Momentaufnahmen. Niesky 1949-1989

14.02.2020 - 10.05.2020
|
10 Uhr
|
2,50 €

Beschreibung

Fotos aus vier Jahrzehnten dokumentieren Momente aus der Stadtgeschichte und zeigen, wie sich Niesky während der DDR-Zeit verändert hat. In den 1950er-Jahren prägten Ruinen das Stadtbild. Trotz zahlreicher Entbehrungen vereinte die Nieskyer der starke Wille zum Wiederaufbau. Am 7. Oktober 1959 fand die feierliche Schlüsselübergabe des ersten neuen Wohnblocks am Zinzendorfplatz/Ecke Poststraße statt. Zwei Jahre später war auch die gegenüberliegende Straßenseite einschließlich Friseursalon und Buchhandlung fertiggestellt. Zudem entstanden in den 1960er-Jahren viele AWG-Bauten, bei denen die Wohnungsbewerber den Neubau tatkräftig unterstützten. In den 1970er-Jahren erregten Nieskyer Bauleute mit ihren Experimentalbauten aus vorgefertigten Raumzellen republikweit große Aufmerksamkeit. Trotz der regen Bautätigkeit stand das Wohnungsproblem noch bis zum Ende der DDR. Für die Neubauten auf der Ring- und Ödernitzer Straße wurde dort in den 1980ern die Altbausubstanz abgerissen.

Mehr Informationen

Museum Niesky/Johann-Raschke-Haus
Zinzendorfplatz 8
02906 Niesky
Google Maps öffnen

Ausstellung, Museum, Bildung